Foto:

Endspurt: Im Briefzentrum laufen die letzten Arbeiten in der Versandlogistik

Geschäftsführung setzt voll auf Klimaschutz

Die letzten Sortierläufe auf den technologisch hochkomplexen Briefsortiermaschinen sind in vollem Gange. In wenigen Minuten fahren die ersten Fahrzeuge für den Sendungsaustausch in das Partnernetz vom Hof des Briefzentrums an der Wilhelmshavener Heerstraße.

An diesem verkehrsgünstig gelegenen Standort im Stadtteil Etzhorn arbeiten gut 100 Mitarbeiter nahezu rund um die Uhr für über 1500 Kunden. Dabei werden über 30 Millionen Briefe im Jahr verarbeitet. Das bedeutet ein Umschlagsvolumen von rund 200 000 Briefsendungen täglich. Post von Banken, Versicherungen, Krankenkassen, Energieversorgern, Zeitungen, Druckereien, Behörden, Kommunen, Gerichte und vielen weiteren Geschäfts- und Privatkunden haben bis 22 Uhr bereits mindestens einmal die Sortieranlagen durchlaufen.

Die finalen Sortierläufe ordnen um diese Zeit die Sendungen den über 1200 Zustellbezirken in und um Oldenburg zu. Dank dieser Feinsortierung können 50 Zusteller morgens innerhalb Oldenburgs vom Standort der Kaiserlichen Post mit ihrer Post in die Briefzustellung starten. Weitere rund 800 Zusteller teilen bereits in der Nacht die Briefe aus.

Doch nicht nur in die Gebiete rund um Oldenburg verschickt die CITIPOST Brief- und Paketsendungen. Das Unternehmen versendet national und international. Möglich macht dies ein flächen-deckendes Partnernetzwerk. Dabei nutzt die CITIPOST rund 130 regionale, private Postdienste und erzielt somit eine deutschlandweite Netzabdeckung. Hierzu ist eine optimierte Austauschlogistik mit anderen Partnern unerlässlich.

Um rechtzeitig an den Austauschstandorten zu sein, fahren die Fahrzeuge gegen 22 Uhr los. Die Sendungen für die bundesweit ansässigen Zustellpartner sind dabei nach Zielstandort in Boxen verpackt, deren sicheres Ankommen über ein Boxentracking bestätigt werden kann.

Die CITIPOST ist nach ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und nach ISO 14001 (Umweltmanagement), sowie dem FairKEP-Siegel zertifiziert und hält das Gold-Zertifikat zur Klimaneutralität. „Unsere Kunden können sich nicht nur darauf verlassen, dass ihre Post vollständig und pünktlich beim jeweiligen Adressaten ankommt, sie tun auch noch etwas für die Umwelt“, erklärt Geschäftsführer Jan Fitzner. Denn bei der CITIPOST Nordwest legt man höchsten Wert auf den Klimaschutz.

Unter dem Label Klimaneutraler Versand hat sich das Unternehmen einiges einfallen lassen. So wird der benötigte Strom über eine eigene Photovoltaikanlage erzeugt und für die Beleuchtung des Logistikzentrums sorgen stromsparende LED-Leuchten. Die Post- und Paketsendungen werden größtenteils mit Hilfe der elektromobilen Flotte verteilt.

„In diesem Zusammenhang zielt unsere Unternehmensstrategie darauf, sämtliche Fahrzeuge sukzessive mit Elektromotoren nachzurüsten“, so Fitzner. Neben traditionellen Lastenrädern, die mit Muskelkraft angetrieben werden, gehören auch E-Bikes, e-Trolleys, E-Autos und seit Kurzem der kleine Öko-Stromer Paxster aus Norwegen zur Transporterflotte, der sich dank seiner Reichweite von einhundert Kilometern, der Wendigkeit und einer Zuladung von 200 kg besonders im teilländlichen Bereich und Wohngebieten am Stadtrand anbietet.

mail
mail
mail
CITIPOST Nordwest GmbH & Co. KG Einfach. Gut. Geschickt.
Wilhelmshavener Heerstr. 276
26125 Oldenburg
Tel 0800 - 1012657

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter!