Foto:

Ein Tag im HANSA Pflegezentrum Westerstede

HANSA Pflegezentrum ist eine Bereicherung

Es ist kurz nach sechs Uhr morgens: Pünktlich kommen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Frühschicht zum Dienstbeginn im HANSA Pflegezentrum Westerstede. Von den Nachtwachen erhalten sie einen detaillierten Übergabebericht der letzten zehn Stunden im Hause. Jeden Morgen trifft sich das Team, um den Tagesablauf und kommende Aufgaben zu besprechen, damit alles zum Wohl der Bewohner getan werden kann.

Noch bevor die Frühstücksvorbereitungen abgeschlossen sind und die ersten Bewohner aus ihrem Schlaf erwachen, werden die Medikamente für die Bewohner des Pflegezentrums vorbereitet und die Besonderheiten der Medikation mit den Kollegen besprochen. Individualität wird hier, im HANSA Pflegezentrum Westerstede, ganz groß geschrieben: Jeder Bewohner erhält genau die Unterstützung, die er braucht oder anfordert. Jeden Tag werden die Pflege und sämtliche unterstützenden Maßnahmen auf die aktuellen, individuellen Bedürfnisse der zu pflegenden Person angepasst − sodass jeder „leben kann, wie er will“. Manch eine Beobachtung des Pflegepersonals erfordert die Rücksprache mit dem Hausarzt, manchmal dagegen ist es besonders wichtig, einfach nur da zu sein und zuzuhören… Wenige Stunden später sind die Bewohner bestens nach Wunsch versorgt und haben möglicherweise das Frühstück in Buffetform in der Cafeteria genossen. In der Zwischenzeit wurden die Einzel- oder Doppelzimmer der Bewohner gereinigt und die Betten frisch gemacht. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betreuung sind schon mitten drin in der Vorbereitung der Tagesaktivitäten: So werden sie zum Beispiel später mit den Senioren das Gedächtnis trainieren und ihnen aus der Zeitung vorlesen. Beim Kegeln der Hausbewohner wird nicht zwingend eine ruhige Kugel geschoben, sondern herzlich gelacht, wenn der Pudelkönig ausgemacht wird. Am späten Vormittag hat die Haustechnik alle notwendigen Aufgaben getätigt. Schon ist es Mittag und es riecht nun lecker im Hause: Die hauseigene Küche bereitet täglich frisch zwei Mahlzeiten zur Auswahl zu.

Zu diesem Zeitpunkt hat die Rezeption die Post und Tageszeitungen − die Nordwest-Zeitung − längst verteilt und leitet Anrufe an die gewünschten Gesprächspartner weiter. Außerdem begrüßt der Rezeptionsmitarbeiter alle Gäste des Hauses persönlich. Im Hintergrund hat die Verwaltung mit den Krankenkassen korrespondiert, und die Buchhaltung hat sämtliche ein- und ausgehenden Rechnungen zweimal kontrolliert.

Die Atmosphäre im Hause ist spürbar geprägt durch das konstruktive Miteinander aller Kollegen, durch den herzlichen Umgang mit Bewohnern, Angehörigen und Gästen sowie durch ein Pflegeverständnis, das sich durch ein hohes Maß an Empathie für die pflegebedürftigen Bewohner auszeichnet. Bei der Bewältigung aller täglichen Herausforderungen ist immer auch eine gute Portion Humor mit im Spiel. „Am 1. Oktober haben wir auf die Eröffnung vor einem Jahr zurückgeblickt – es war ein schöner Moment“, erzählt Hausleiter Mark Schmitz mit Stolz. Bereits zum Jahreswechsel 2017/2018 wird der 100. Bewohner einziehen und zum Frühjahr 2018 werden alle 124 Pflegeplätze – 78 Einzel- und 23 Doppelzimmer – belegt sein. „Es zeigt sich, dass der Standort Westerstede sehr gut ein zweites Altenheim gebrauchen kann – der Bedarf ist da“.

mail
mail
mail
HANSA Pflegezentrum Westerstede
An der Hössen 6
26655 Westerstede
Tel 04419 - 22830

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter!