Brennereimuseum

Über uns:
In der neuen Welt jenseits des Atlantiks war William Morton die erste Operation mit Äther gelungen, in England führten die ersten Fabriken den 10-Stunden-Tag ein. Man schrieb das Jahr 1850. Deutschland erlebte die industrielle Revolution.
Einer, der in diesem Jahr zu neuen Ufern aufbrach, war Johann Heinrich Kolloge. Der 30-Jährige aus Simmerhausen (Königreich Hannover) wurde im nahen Großherzogtum Oldenburg fündig: Mit Vaters Hilfe kaufte er im Herzen der alten Wittekindstadt Wildeshausen einen Gasthof samt Brennhaus und etwa zehn Hektar Äcker und Weiden. 9500 Reichsthaler Gold hatte er zu zahlen – eine für damalige Zeiten enorme Summe.
Was folgte, war (zunächst) eine Erfolgsgeschichte. Der Betrieb am Ufer der Hunte expandierte mit Hilfe einer in Deutschland Einzug haltenden neuen Technik: der Dampfmaschine. Sie trieb die schwere Getreidemühle, die Rührwerke, Quetschen oder die Pumpen an, und sie sorgte mit ihrem Druck für die Temperaturen, um Alkohol zu destillieren. Kolloges Korn, der „keinen Kater kennt“, wurde zum Markenzeichen im Oldenburger Land. Sogar Spötter lobten: „Selbst die Sau am Troge, lechzt nach dem Schnaps von Kolloge“.
Nicht nur der 32-prozentige Korn, sondern gut 200 Fabrikate wurden im Labor des Familienbetriebes zusammengemixt. Viele Namen sind heute vergessen. Choleratropfen, Halber Hund, Puebla oder Malakoff hießen im Jahr 1887 die Renner, später kamen Whisky, Weinbrand und Dutzende von Likören hinzu. In einem kleinen Büchlein wurden die Rezepte von Generation zu Generation weitergegeben.
Was die Technik angeht, blieb in der Dampfkornbranntweinbrennerei die Zeit stehen. Längst hatte die Konkurrenz bereits tiefgreifende Rationalisierungen hinter sich, da schnaufte an der beschaulichen Hunte noch immer die Dampfmaschine.
Erst ein Orkan am 13. November 1972 stoppte die alte Technik: Die obere Hälfte des 32 Meter hohen Schornsteins stürzte zu Boden. Dass die Abgase nun nicht mehr in
vorgeschriebener Höhe in die Luft abgelassen werden konnten, bedeutete das Ende:
Dampfkessel und Dampfmaschine durften nicht mehr betrieben werden – und damit
waren fast alle Maschinen im Hause lahmgelegt.
Die Familie Kolloge entschied sich, das verwinkelte Gebäude nicht abzureißen. Sie begann mit der Restaurierung und stellte die Weichen für einen Museumsverein. Er engagiert sich seit 1982 dafür, das Gebäude und damit ein Stückchen Früh-Industrialisierung für die Nachwelt zu erhalten.

Führungen durch die Brennerei sind für Gruppen ganzjährig nach vorheriger Absprache bei Frau Holtmann-Kolloge unter Telefon 04222 – 6517 oder per E-Mail an: holtmann-kolloge@web.de
Branchen, Marken und Schlagwörter
Museen in Wildeshausen Radtouren

Adresse:

Wittekindstr. 2
27793 Wildeshausen

Öffnungszeiten:

Die Öffnungszeiten sind unbekannt
Besondere Services:


mail
mail
mail
Weitere Firmenprofile aus dieser Branche
Ostfriesen Bräu Landbrauerei
Voerstad 8
26629 Großefehn
Tel 04946 - 203

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Brauereien in Großefehn Hofläden in Großefehn Erzeugerverkauf in Großefehn

mehr Schlagwörter

Tee-Museum
Brunnenstraße 33
26789 Leer
Tel 0491 - 9922044

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Museen in Leer Radtouren

Küstenmuseum Wilhelmshaven
Weserstraße 58
26382 Wilhelmshaven
Tel 04421 - 400940

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Bauernmuseum „Jan Pastor sin Hus“
Raiffeisenstraße 60
26180 Rastede
Tel 04402 - 82192

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Museen in Rastede Landwirtschaftliches Museum

Museum Alte Ziegelei Westerholt e.V.
Ziegeleiweg 11
26203 Wardenburg
Tel 04407 - 716156

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Museen in Wardenburg Radtouren

Webmuseum
Achterlangsweg 9
26629 Westgroßefehn
Tel 04941 - 2408

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Museen in Westgroßefehn

Moormuseum
Victorburer Moor 7
26624 Südbrookmerland
Tel 04942 - 2734

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Museen in Südbrookmerland Radtouren

F. W. Meyer Inh. Arnd Müller
Hauptstr. 212
26689 Apen
Tel 04489 - 6501

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Freilichtmuseum Ammerländer Bauernhaus
Auf dem Winkel 26
26160 Bad Zwischenahn
Tel 04403 - 2071

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Museen in Bad Zwischenahn Landwirtschaftliches Museum Radtouren

Heimatmuseum “Rauchkate”
Schloßgang 1
26340 Zetel
Tel 04452 - 7135

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Museen in Zetel Landwirtschaftliches Museum

Horst-Janssen-Museum Oldenburg
Am Stadtmuseum 4-8
26121 Oldenburg
Tel 0441 - 2352891

heute geöffnet
Öffnungszeiten
Branchen, Marken und Schlagwörter
Nordwestdeutsches Schulmuseum
Wehdestr. 97
26340 Zetel
Tel 04453 - 1381

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Freilichtmuseum „Tollhus up’n Wurnbarg“
Wittenberger Straße 14
26188 Edewecht
Tel 04405 - 6965

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Museen in Edewecht Landwirtschaftliches Museum

Ammerländer Schinken-Museum
Hauptstr. 212
26689 Apen
Tel 04489 - 6501

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter
Museen in Apen Radtouren

Landesmuseum Natur und Mensch Niedersächsische Landesmuseen OL
Damm 38-44
26135 Oldenburg
Tel 0441 - 9244300

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter