Foto: Markus Monecke

Verfällt der Urlaubsanspruch zum Jahresende?

Arbeitnehmer werden vom Europäischen Recht gestärkt – Arbeitgeber in Fürsorge- und Beweispflicht

Ehe man sich versieht, ist das Jahr schon fast zu Ende. Häufig haben Arbeitnehmer ihren Urlaub zum Jahresende noch nicht vollständig genommen. Alle Jahre wieder stellt sich dann die Frage, ob der Urlaub zum Ende des Jahres verfällt. Dr. Jur. Christiane Wandscher

Soweit keine anderweitige individuelle Regelung getroffen ist und kein Tarifvertrag gilt, sieht das deutsche Bundesurlaubsgesetz vor, dass ein Urlaubsanspruch verfällt, wenn der Arbeitnehmer seinen Urlaub bis zum Jahresende nicht nimmt, d. h. keinen Urlaubsantrag stellt.

Ausnahmen gibt es im Bundesurlaubsgesetz dann, wenn dringende betriebliche Übertragungsgründe vorliegen oder der Arbeitnehmer beispielsweise aufgrund einer Erkrankung daran gehindert ist, seinen Urlaub zu nehmen. In solchen Fällen wird der Urlaub dann auf das Folgejahr übertragen und muss in der Regel bis spätestens zum 31.3. des Folgejahres genommen werden.

EuGH stärkt Arbeitnehmer-Rechte

Der EuGH hat nunmehr in zwei aktuellen Entscheidungen die Arbeitnehmerrechte gestärkt (EuGH Urteil vom 06.11.2018, Aktenzeichen C -684/16 (Shimizu), EuGH, Urteil vom 06.11.2018 Aktenzeichen C -619/16 (Kreuziger)), so dass diese Regelungen des Bundesurlaubsgesetzes zukünftig anders ausgelegt werden müssen.

Der europäische Gerichtshof hatte nach einer Vorlage des Bundesarbeitsgerichts darüber zu entscheiden, ob es mit dem Europarecht zu vereinbaren ist, wenn nicht beantragter Urlaub am Jahresende automatisch verfällt.

Nach ständiger Rechtsprechung des EuGH ist der Sinn des Jahresurlaubes, dem Arbeitnehmer zu ermöglichen, sich von seinen Arbeitsverpflichtungen zu erholen und über einen Zeitraum der Entspannung und Freizeit zu verfügen. Der Arbeitnehmer soll eine tatsächliche Ruhezeit haben, die seinem Gesundheitsschutz dient. Der EuGH vertritt die Auffassung, dass der Arbeitnehmer als die schwächere Partei des Arbeitsvertrages anzusehen ist, so dass verhindert werden müsse, dass der Arbeitgeber ihm eine Beschränkung seiner Rechte auferlegen kann. Aufgrund dieser schwächeren Position kann ein Arbeitnehmer möglicherweise davor abgeschreckt sein, seine Rechte gegenüber seinem Arbeitgeber auf Urlaubsgewährung ausdrücklich geltend zu machen, da er unliebsame Maßnahmen des Arbeitgebers befürchtet. Daher ist es nach Auffassung des EuGH nicht mit Unionsrecht vereinbar, dass Urlaubsansprüche am Jahresende automatisch verfallen, wenn ein Arbeitnehmer keinen Urlaub beantragt hat. Der EuGH vertritt vielmehr die Auffassung, dass der Anspruch auf Urlaub bzw. auf Urlaubsabgeltung nur dann untergehen könne, wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer tatsächlich in die Lage versetzt, den ihm zustehenden bezahlten Jahresurlaub zu nehmen.

Der Arbeitgeber ist insoweit beweispflichtig dafür zu zeigen, dass der Arbeitnehmer aus freien Stücken und in voller Kenntnis der sich hieraus ergebenden Konsequenzen darauf verzichtet hat, seinen bezahlten Jahresurlaub zu nehmen, nachdem ihn der Arbeitgeber in die Lage versetzt hat, sein Urlaubsanspruch tatsächlich wahrnehmen zu können.

Kein automatischer Verfall des Anspruches

Zukünftig wird es nach dieser EuGH Rechtsprechung daher keinen automatischen Verfall der Urlaubsansprüche zum Jahresende mehr geben. Arbeitgeber sollten daher zukünftig darauf achten, dass ihre Arbeitnehmer auch tatsächlich den Jahresurlaub vor Ablauf des 31.12. nehmen. Diese Regelung gilt jedenfalls für den gesetzlichen Mindesturlaub. Der Arbeitgeber muss rechtzeitig und ausdrücklich auf den drohenden Verfall der Urlaubsansprüche zum Jahresende hinweisen und den Arbeitnehmer in die Lage versetzen, den Urlaub im laufenden Kalenderjahr auch zu nehmen. Er sollte dieses auch entsprechend schriftlich machen, um es im Streitfalle beweisen zu können.

Ersatzurlaubsanspruch unterliegt nicht den Ausschlussfristen

Verstößt der Arbeitgeber gegen seine Pflicht, so hat der Arbeitnehmer zu Beginn des neuen Jahres einen Ersatzurlaubsanspruch, der aller Voraussicht nach keinen Ausschlussfristen unterliegt. Denn andernfalls würden die vom EuGH dargelegten Grundsätze entwertet werden. Insofern passt diese Entscheidung zu der bereits im Juni vom Bundesarbeitsgerichts getroffenen Entscheidung (BAG Urteil vom 19.06.2018, Az. 9 AZR 615/17). Darin hatte das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass, in Situationen, in denen ein Arbeitgeber die Gewährung von Urlaub verweigert, der nachfolgende Ersatzurlaubsanspruch nicht im Rahmen von arbeitsvertragliche Ausschlussfristen nach drei Monaten verfällt. Das Bundesarbeitsgericht entschied, dass der Arbeitnehmer durch die Verweigerung des Arbeitgebers keine Nachteile erleiden soll. Der eigentliche Urlaubsanspruch unterliegt ebenfalls keinen Ausschlussfristen, so dass auch der Ersatzurlaubsanspruch diesen nicht unterliegen soll. Jedenfalls im Ergebnis passt dieses BAG Urteil zu den jetzt ergangenen EuGH-Urteilen vom 6.11.2018. Der Arbeitgeber wird sich daher im Ergebnis nicht auf die Ausschlussfristen berufen können, wenn er den Arbeitnehmer nicht in die Lage versetzt hat, seinen Urlaub rechtzeitig im Kalenderjahr nehmen zu können.

www.rae-wandscher.de

www.rae-wandscher.de

mail
mail
mail
Hillmann & Partner Rechtsanwälte
Gartenstr. 14
26122 Oldenburg
Tel 0441 - 3613330

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Unfall- und Verkehrsrecht in Oldenburg

mehr Schlagwörter

Susanne Hoff Rechtsanwaltskanzlei
Bahnhofstr. 17
26180 Rastede
Tel 04402 - 972260

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter!
Allgemeine Rechtsberatung in Rastede

mehr Schlagwörter

DEKRA Automobil GmbH
Wilhelmshavener Heerstr. 242
26125 Oldenburg
Tel 0441 - 983930

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Chandra, Weinreich & Sander Notar/Fachanwälte/Rechtsanwälte
Beethovenstr. 3
26135 Oldenburg
Tel 0441 - 5050110

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Allgemeine Rechtsberatung in Oldenburg

mehr Schlagwörter

Müller & Matisheck Steuerberater
Alter Eichenhof 18
26125 Oldenburg
Tel 0441 - 570030

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Steuerberatung in Oldenburg

mehr Schlagwörter

LBS Norddeutsche Landesbausparkasse Detlef Hartmann
Heiligengeiststr. 20
26121 Oldenburg
Tel 0441 - 92640

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Bausparkassen in Oldenburg

mehr Schlagwörter

VWM Immobilien GmbH Volker und Marco Piel
Herrenteichsstr. 1
49074 Osnabrück

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Versicherungsgesellschaften in Osnabrück

mehr Schlagwörter

Allianz Versicherung Jens Schmidt Versicherungen und Baufinanzierung
Alfred-Faust-Str. 17 c
28277 Bremen
Tel 0421 - 83673100

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Finanzdienstleister und Vermögensverwalter in Bremen

mehr Schlagwörter

Einfeld, Halfmann, Biernoth Rechtsanwälte
Stau 105
26122 Oldenburg
Tel 0441 - 3509950

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Allgemeine Rechtsberatung in Oldenburg

mehr Schlagwörter

Stachowiak Andreas LVM Versicherungen
Hauptstr. 35
26215 Wiefelstede

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Versicherungsgesellschaften in Wiefelstede

mehr Schlagwörter

Volksbank Jever eG
Schlossplatz 3
26441 Jever
Tel 04461 - 9151620

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Banken und Sparkassen in Jever

mehr Schlagwörter

FFG Finanzcheck Finanzportale GmbH
Winterstr. 2
22765 Hamburg
Tel 0800 - 4338877

heute geöffnet
Öffnungszeiten
Branchen, Marken und Schlagwörter!
Internet-Plattformen in Hamburg

mehr Schlagwörter

Raquel Cerezo Ramírez Rechtsanwältin (spanisches Recht)
Huntestr. 6
26135 Oldenburg
Tel 0441 - 2186880

heute geöffnet
Öffnungszeiten
Branchen, Marken und Schlagwörter!
Allgemeine Rechtsberatung in Oldenburg

mehr Schlagwörter

AXA Versicherung AG Joachim Mirkes
Ofenerfelder Str. 1 b
26215 Wiefelstede
Tel 0441 - 13177

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Versicherungsmakler in Wiefelstede

mehr Schlagwörter

Kreft, Wehage & Schwackenberg Notare, Rechtsanwälte, Fachanwälte
Hindenburgstraße 29
26122 Oldenburg
Tel 0441 - 973750

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Inkasso-Büro in Oldenburg

mehr Schlagwörter

Rump-Staufenbiel Steuerberater Fachberater Unternehmensnachfolge
Im Wiesengrunde 21
26188 Edewecht-Friedrichsfehn
Tel 04486 - 7155

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Steuerberatung in Edewecht-Friedrichsfehn

mehr Schlagwörter

Öffentliche Versicherung
Staugraben 11
26122 Oldenburg
Tel 0441 - 22280

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Schwackenberg Anwaltskanzlei & Notariat
Schleusenstr. 25 26
26135 Oldenburg
Tel 0441 - 921720

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter!
Allgemeine Rechtsberatung in Oldenburg

mehr Schlagwörter

LBS-Beratungszentrum in Westerstede LBS-Bezirksleiter Andreas Larisch
Kuhlenstr. 4
26655 Westerstede
Tel 04488 - 76260

Branchen, Marken und Schlagwörter!
Bausparkassen in Westerstede

mehr Schlagwörter

Hermes & Partner Steuerberater
Gerhard-Stalling-Str. 55
26135 Oldenburg

Es sind keine Öffnungszeiten hinterlegt.
Branchen, Marken und Schlagwörter!